Deutsche Außenpolitik nach der Vereinigung. Realistische Prognosen auf dem Prüfstand. - Ein Tübinger Projekt

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-1487
http://hdl.handle.net/10900/47205
Dokumentart: ResearchPaper
Date: 1997
Source: Tübinger Arbeitspapiere zur Internationalen Politik und Friedensforschung ; 28
Language: German
Faculty: 6 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Department: Sonstige - Sozial- und Verhaltenswissenschaften
DDC Classifikation: 320 - Political science
Keywords: Internationale Politik , Friedensforschung
License: xmlui.dri2xhtml.METS-1.0.item-dc-rights_value_ubt-nopod
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Design des DFG-Forschungsprojekts 'Deutsche Außenpolitik nach der Vereinigung' das von 1997 bis 2000 am Institut für Politikwissenschaft der Universität Tübingen durchgeführt wurde. Der Stand der Forschung zur deutschen Außenpolitik wird referiert, sodann werden mit Realismus, Institutionalismus und Liberalismus drei verschiedene Paradigmata der Theorie der Internationalen Beziehungen herausgearbeitet, deren Vor- und Nachteile durch Anwendung bei der Analyse in verschiedenen Fallstudien aus unterschiedlichen Politikfeldern (NATO-Politik, EG/EU-Verfassungspolitik, Außenhandelspolitik, Entwicklungshilfepolitik und Menschenrechtspolitik) empirisch aufgezeigt werden sollen.

This item appears in the following Collection(s)