Der Prozeß der europäischen Währungsintegration : Vom Werner-Plan zum Vertrag von Maastricht

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-809
http://hdl.handle.net/10900/47182
Dokumentart: ResearchPaper
Date: 1999
Source: WIP occasional papers ; 7
Language: German
Faculty: 6 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
Department: Sonstige - Sozial- und Verhaltenswissenschaften
DDC Classifikation: 320 - Political science
Keywords: Europäische Union , Währungsunion
Other Keywords: Europäische Union , Währungsunion , Maastricht , Geschichte
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Der erste Teil enthält theoretische Überlegungen zum Problem der Kooperation zwischen Staaten im Bereich der Wirtschafts- und Währungspolitik: Untersuchung der Rolle der Wechselkurs- und Währungspolitik innerhalb der Wirtschaftspolitik, spieltheoretischer Ansatz als Erklärungsmöglichkeit des Handelns mehrerer Staaten und der 'rationale Institutionalismus' als Möglichkeit einer Theorie der Implementierung neuer, gemeinsamer Institutionen. Im zweiten Teil wird die Geschichte der Währungspolitik der EWG/EG/EU bis hin zur Entstehung des Europäischen Währungssystems (EWS) referiert und interpretiert. - (Occasional Papers des Arbeitsbereichs Politische Wirtschaftslehre und Vergleichende Politikfeldanalyse, Institut für Politikwissenschaft der Universität Tübingen ; 7)

This item appears in the following Collection(s)