Sprache und Wahrheit. Zeichentheorie und Illuminationslehre bei Augustinus

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-56110
http://hdl.handle.net/10900/46894
Dokumentart: Dissertation
Date: 2011
Language: German
Faculty: 5 Philosophische Fakultät
Department: Philosophie
Advisor: Brachtendorf, Johannes (Prof. Dr.)
Day of Oral Examination: 2011-04-28
DDC Classifikation: 100 - Philosophy
Keywords: Augustinus, Aurelius , Tübingen / Universität / Fakultät für Philosophie und Geschichte , Illumination , Semiotik
Other Keywords: Illuminationslehre bei Augustinus
Sign theory by Augustinus
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Kann die Sprache als Instrument betrachtet werden, um die Wahrheit weiterzugeben? In dieser Arbeit werden die Sprachtheorie und Illuminationslehre bei Augustinus behandelt. Die Probleme der Sprache – wie ihre Unzulänglichkeit, das Ding an sich auszudrücken und die Distanz zwischen dem Ding (das Bezeichnete) und dem Wort (das Zeichen) zu überschreiten – führen zu dem Vorrang der Erkenntnis des Dinges vor der Erkenntnis des Zeichens. Demgemäß werden die Sprache – als Kommunikationssystem, die von ihr erzeugten Probleme, die Hermeneutiktheorie bei Augustinus und danach die Illuminationslehre und das Wie des Erlangens der allumfassenden Wahrheit behandelt.

Abstract:

The question of the possibility of teaching is connected to the question of truth. Language is deficient when expressing the truth of things and hermeneutics is a methodologically leading attempt to come closer to the truth through language. Then, according to Augustinus, Illumination is essential in order to reach the truth. Illumination is a cognitive process, the most sophisticated level of knowledge and we can state that only educated people can achieve Illumination.

This item appears in the following Collection(s)