Zeitschriften optimieren – Konzeption, Positionierung und Relaunch von Zeitschriften. Mit einer Marktanalyse der Sportzeitschriften und einer Zielgruppenanalyse der Trainer im olympischen Spitzensport.

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-40632
http://hdl.handle.net/10900/46420
Dokumentart: Dissertation
Date: 2009
Language: German
Faculty: 5 Philosophische Fakultät
Department: Germanistik
Advisor: Muckenhaupt, Manfred (Prof. Dr.)
Day of Oral Examination: 2009-05-18
DDC Classifikation: 070 - News media, journalism and publishing
Keywords: Relaunch , Positionierung <Marketing> , Sportzeitschrift , Fachzeitschrift , Publikumszeitschrift , Zeitschriftenkunde , Zeitschrift , Leistungssport
Other Keywords:
Magazine , Relaunch , Development , Positioning , Sport
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Die vorliegende Arbeit untersucht das Feld des Zeitschriftenrelaunches aus drei Perspektiven: marktanalytisch, produktanalytisch und aus der Sicht der Zielgruppen. Dabei gliedert sich die Arbeit in drei Teile: 1. Zunächst werden sämtliche Erkenntnisse und Praktiken im Umfeld von Zeitschrift und Relaunch erfasst und strukturiert. 2. Aufbauend auf den gewonnenen Erkenntnissen wird ein Analyseverfahren konzipiert, das Diskrepanzen zwischen den Wünschen der Leser und dem aktuellen Zustand klar verdeutlicht. 3. Schließlich wird dieses Verfahren anhand einer Marktanalyse angewendet. Dabei wird zunächst der Markt des umfassendsten Zeitschriftensegments analysiert (Sportzeitschriften) bevor dann eine exemplarische Untersuchung einer ausgewählten Zielgruppe (Spitzentrainer) erfolgt. Im ersten Teil werden die Besonderheiten von Zeitschriften im Vergleich zu anderen Medien herausgearbeitet. Der Forschungsstand ist insgesamt als defizitär zu bezeichnen, angefangen bei den grundlegenden Definitionsmerkmalen, über die Klassifikationenen von Zeitschriften bis hin zur Funktion und Rolle der Zeitschriften im crossmedialen Umfeld. Die Arbeit führt die wichtigsten Grundfunktionen von Zeitschriften vor Augen, ebenso auch zeitschriftenspezifische Ausdrucksformen, Tendenzen der Mediennutzung sowie Probleme, mit denen Zeitschriften im digitalen Zeitalter konfrontiert sind. Der zweite Teil der Arbeit untergliedert sich in die Kapitel "Launch, Relaunch und Redesign", "Bereiche der Optimierung", "Datenerhebung zur Optimierung von Zeitschriften" und "Verfahren zur Optimierung von Zeitschriften". Als Ausgangspunkt von Optimierungsprozessen steht die Nichtübereinstimmung von Zeitschriften mit den Wünschen ihrer Interessensgruppen (Rückgang der Auflage, der Anzeigen, veränderte Wettbewerbsbedingungen, veränderte Wünsche der Leserschaft, neue Zielgruppen). Der zweite Teil zeichnet ebenso die wichtigste Phasen und Bereiche der Zeitschriftenoptimierung nach und entwickelt ein fünfstufiges Phasenschema des Relaunches. Im Anschluss widmet sich die Arbeit der Entwicklung eines konkreten Analyseverfahrens für Relaunches. Zunächst wird dabei ein Überblick über die gängigen Analysemethoden gegeben, anschließend wird ein eigenes Verfahren entwickelt, das zugleich auch Möglichkeiten für die Integration bestehender Methoden bietet. Im dritten Teil wird das entwickelte Verfahren dann in einer allgemeinen Marktanalyse eingesetzt. Dazu wird das umfassendste Segment des deutschen Zeitschriftenmarkts gewählt (Sportzeitschriften) sowie eine herausragende Teilzielgruppe (Spitzentrainer: Befragung von 1500 Trainern, Inhaltsanalyse von 23 Zeitschriften).

Abstract:

This study uses three dimensions to explore magazine relaunches: concerning the market, concerning the magazines and concerning the target groups. It is divided into three sections: 1. All knowledge in the environment of magazines and relaunch is gathered and classified. 2. Utilizing the classification in section one, a method for magazine analysis is developped, clearly showing the differences between the expectation of readers and the given status of the magazine. 3. The method developed in section two is applied by a market analysis within the biggest segment of the german magazine market: sports magazines. A target group of olympic sports coaches is analysed for follow-up. The first section works out the particularities of magazines in regard to other media. Up to now, little research has been conducted. This section begins with basic definitions, followed by a.classification of magazines, and finally the function of magazines in the field of crossmedia is presented. This research explains important functions of magazines, specific forms of expression, tendencies in media reception as well as problems challenging magazines in the digital age. The second section is divided in the chapters which are 1. Launch, Relaunch and Redesign, 2. Fields to be optimized, 3. Data Collection for Magazine Relaunches, 4. Methods for Magazine Relaunches. The starting point for relaunches is classified as non-agreement with the stakeholders of the magazine such as readers, publishers, and advertising clients. The section also classifies the main periods of relaunches and develops a five-step-pattern to describe relaunches This section concludes with an analysis method for relaunches. The third section applies this method in a market analysis. For this purpose, the biggest segment of the german magazine market is chosen (sports magazines) as well as an appropriate target group (olympic sports coaches: survey of 1500 coaches, contents analysis of 23 magazines).

This item appears in the following Collection(s)