Erfassung der Lebensqualität nach Lebertransplantation

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-43859
http://hdl.handle.net/10900/45548
Dokumentart: Dissertation
Date: 2009
Language: German
Faculty: 4 Medizinische Fakultät
Department: Sonstige
Advisor: Steurer, W. (Privatdozent Dr. W. )
Day of Oral Examination: 2009-11-03
DDC Classifikation: 610 - Medicine and health
Keywords: Lebensqualität , Lebertransplantation , SF-36 Health survey
Other Keywords:
Quality of life , Liver Transplantation , SF-36 , SEIQoL
License: Publishing license excluding print on demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Heute kommt der Lebensqualität eines Patienten nach Organtransplantation eine wachsende Bedeutung zu. Die Transplantation eines Organs beeinflusst nicht nur das Leben und das Befinden des Patienten, sondern auch dessen Lebensumfeld. Der Arzt sollte die Lebensqualität seiner Patienten einschätzen können, um eine für den Patienten individuelle Therapie zu veranlassen und um somit die Prognose der Erkrankung günstig zu beeinflussen. Zur Bestimmung der Lebensqualität wurde eine Reihe von Fragebögen entwickelt.Ziel dieser Studie ist es, die Lebensqualität von Patienten nach Lebertransplantation zu erfassen. Hierzu wurden 71 Patienten im Transplantationszentrum der Universitätsklinik Tübingen im Rahmen einer Transversalstudie anhand des SF-36-Fragebogens und des SEIQoL-Fragebogens befragt. Es zeigte sich, dass die Lebensqualität der Patienten vergleichbar ist, mit der einer gesunden Normpopulation (Bullinger M., Kirchberger I., 1998;(Mc Gee HM et al. 749-59). Lediglich in der körperlichen Funktionsfähigkeit waren die Patienten eingeschränkter. Es wurde zudem untersucht, ob ein Zusammenhang zwischen verschiedenen Patientencharakteristika und der subjektiv eingeschätzten und objektiv erfassten Lebensqualität besteht. Der Zeitraum vom Transplantationstag bis zum Befragungstag spielte beispielsweise eine wichtige Rolle. Je länger die Transplantation zurücklag, desto höher wurde auch die Lebensqualität bewertet. Lebensbereiche wie Familie, Gesundheit und Job/Arbeit bekommen im Krankheitsfalle einen ganz anderen Stellenwert. Solche Bereiche sind für eine gute Lebensqualität von hoher Bedeutung. Jene Patienten, denen die eigene Familie wichtig war, hatten eine bessere Lebensqualität, als solche, die Job/Arbeit wichtig für ihre Lebenszufriedenheit fanden. Anhand dieser Studie konnte gezeigt werden, dass der Mensch gut in der Lage ist, sich seinen Lebensumständen, vor allem aber seiner Gesundheit/Krankheit anzupassen.

Abstract:

The quality of life for post organ transplant patients is of ever growing importance. An organ transplant does not only affect the life and state of being of a recipient, but it also has an impact on his or her social environment. It is therefore of upmost importance, for a practitioner, to assess the recipients’ quality of life. Through an assessment is the optimal therapy for every recipient assured, thus paving the way for the best prognosis for that individual. A range of questionnaires was developed to determine the quality of life. The aim of this survey is to measure the quality of life of liver transplant patients. 71 patients were recruited at the Organ Transplantation Centre of the University Clinic of Tuebingen for a transversal survey using the SF-36 and SEIQol questionnaires. It then became apparent, that the quality of life for an organ recipient is similar to that of the healthy normal population (Bullinger M., Kirchberger I., 1998;(Mc Gee HM et al. 749-59), with the exception of physical functionality, which was limited in the patient population. Furthermore, we investigated the correlation between different patient characteristics and the subjective and objective assessments of the quality of life. For example, the time lapse between the operation and questionnaire played a major role. The longer the time lapse, the higher the patients rated their quality of life. Various aspects of life, such as Family, Health and Work, take on a whole new meaning and significance during an illness. Such aspects are of great importance for a good quality of life. Patients, who reported that their families are of great significance to them, had a higher quality of life compared to those who found Work to be of great importance for their quality of life. This survey shows that humans are well capable of adapting to the requirements of new circumstances in their lives, especially when it concerns their health.

This item appears in the following Collection(s)