Bedeutung kardiovaskulärer Risikofaktoren für die Expression von Glycoprotein VI auf Thrombozyten

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-43419
http://hdl.handle.net/10900/45536
Dokumentart: Dissertation
Date: 2009
Language: German
Faculty: 4 Medizinische Fakultät
Department: Sonstige
Advisor: May, Andreas E. (Prof. Dr. )
Day of Oral Examination: 2009-10-27
DDC Classifikation: 610 - Medicine and health
Keywords: Platelet-Membranglykoprotein p62 , Thrombozyt
Other Keywords: GPVI , Kardiovaskuläre Risikofaktoren
Platelet , Cardiovascular risc factor
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Der thrombozytäre Kollagenrezeptor Glykoprotein VI (GPVI) ist für die Bildung arterieller Thromben entscheidend. Die vorliegende Arbeit basiert auf einer empirischen Studie, in der die Oberflächenexpression von GPVI auf Thrombozyten bei Patienten mit symptomatischer koronarer Herzkrankheit bestimmt wurde. Zu diesem Zweck wurde eine konsekutive Kohorte von 367 Patienten beurteilt. Alle Patienten wurden mit symptomatischer koronarer Herzkrankheit vorstellig und unterzogen sich einer Koronarangiographie. Die Oberflächenexpression von Markern thrombozytärer Aktivierung (GPVI, CD62P und CD42b) wurde mittels Durchflusszytometrie ermittelt. Dabei zeigten Patienten mit akutem Koronarsyndrom (ACS) signifikant erhöhte GPVI-Expressionswerte im Vergleich zu Patienten mit stabiler Angina pectoris. Die signifikante Erhöhung der GPVI-Expressionswerte zeigte sich bei allen Untergruppen des ACS (Troponin positives ACS, STEMI, NSTEMI). Die Expression von GPVI korrelierte mit der Expression von P-Selektin. Eine logistische Regressionsanalyse zeigte, dass zum Zeitpunkt der Krankenhausaufnahme erhöhte GPVI-Expressionwerte unabhängig von Markern myokardialer Nekrose (wie Troponin oder Kreatinkinase) mit dem akuten Koronarsyndrom assoziiert sind. Als Ergebnis einer multifaktoriellen Kovarianzanalyse für den dekadischen Logarithmus von GPVI zeigte sich, dass erhöhte GPVI-Expressionswerte nicht mit den bekannten kardiovaskulären Risikofaktoren (arterielle Hypertonie, Hyperlipidämie, Diabetes mellitus, positive Familienanamnese, Nikotinabusus) korrelieren. Die thrombozytäre Oberflächenexpression von GPVI ist bei Patienten mit akutem Koronarsyndrom erhöht und mit drohenden akuten koronaren Ereignissen assoziiert. Die Bestimmung des Blutplättchen-spezifischen thrombotischen Markers GPVI sollte künftig dabei helfen, Risikopatienten zu identifizieren, bevor es zu einer manifesten Myokardischämie kommt.

Abstract:

Platelet collagen receptor glycoprotein VI (GPVI) is crucial for the development of arterial thrombosis. The present dissertation is based on an empiric study examining GPVI platelet surface expression in patients with symptomatic coronary heart disease. For this purpose a consecutive cohort of 367 patients was analyzed. Each patient applied with symptomatic coronary heart disease and underwent coronary angiography. Surface expression of platelet activation markers (GPVI, P-Selectin and GPIb alpha) was determined by flow cytometry. Patients with acute coronary syndrome (ACS) offered a significantly enhanced GPVI expression compared to patients with stable angina. Significant enhancement of GPVI surface expression was shown by each subcategory of acute coronary syndrome (Troponin positive ACS, ST-elevation myocardial infarction, non-ST-elevation myocardial infarction). The expression of GPVI correlated well with the expression of P-Selectin. Logistic regression analysis showed that GPVI expression at the time of clinical presentation is associated with ACS independently of myocardial necrosis markers like Troponin or creatine kinase. Multi-attribute covariance analysis of the common logarithm of GPVI negated correlation between enhanced GPVI expression and common cardiovascular risc factors such as arterial hypertension, hyperlipidemia, diabetes mellitus, positive family history or nicotine abuse. Platelet surface expression of GPVI is enhanced in patients with acute coronary syndrome and associated with imminent coronary events. Analytical investigation of this platelet-specific thrombotic marker should henceforth help to identify patients at risk of apparent myocardial ischemia.

This item appears in the following Collection(s)