Veränderung der transversalen Zahnbogendimension durch vorprogrammierte Multibandapparaturen

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-36115
http://hdl.handle.net/10900/45325
Dokumentart: Dissertation
Date: 2008
Language: German
Faculty: 4 Medizinische Fakultät
Department: Sonstige
Advisor: Göz, Gernot Reinmar (Prof. Dr. med. Dr. med. dent.)
Day of Oral Examination: 2006-11-27
DDC Classifikation: 610 - Medicine and health
Keywords: Multiband-Technik
Other Keywords: Veränderung , Transversale Zahnbogendimension , Zahnbogenbreite , Multibandapparatur , Straight Wire
Change , Transversal arch dimension , Arch width , Fixed appliance , Straight wire
License: Publishing license excluding print on demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Hintergrund: Da mit der Multibandapparatur alle Arten der Zahnbewegung vollziehbar sind, kommt sie bei der Korrektur aller möglichen Zahn- und Kieferfehlstellungen zum Einsatz, so auch zur Behebung frontaler Engstände in Ober- und Unterkiefer. Möchte man solche beheben, so muss zwecks Platzgewinns das Frontzahnsegment protrudiert oder der Zahnbogen verbreitert werden, oder beides zusammen. Häufig werden solche Engstände allein durch Multibandbehandlung therapiert. Daher ist das Ziel dieser Studie herauszufinden, inwiefern die vorprogrammierte Multibandapparatur die transversale Zahnbogendimension verändert. Methodik: 99 Patientenfälle aus drei verschiedenen kieferorthopädischen Praxen wurden anhand der Kiefermodelle von vor und nach der Multibandbehandlung auf transversale Veränderungen untersucht. Hierzu wurden je fünf transversale Messstrecken in Ober- und Unterkiefer im Bereich der Stützzonen und der 6-Jahr-Molaren vermessen, sowie die Differenzen zwischen vor und nach der Behandlung ermittelt. Ergebnisse: Es zeigte sich eine durchschnittliche Zunahme der transversalen Dimension in allen Messstrecken, außer an der Unterkiefer-Eckzahnspitze; hier war keine statistisch signifikante Änderung feststellbar. Die größte Zahnbogenerweiterung in Ober- und Unterkiefer war im Bereich der 1. Prämolaren zu finden; nach mesial und distal nahm die Größe der Expansion ab. Schlussfolgerung: Für geringe transversale Erweiterungen von Zahnbögen ist bei Multibandbehandlung keine zusätzliche Behandlungsapparatur notwendig, da die Multibandapparatur selbst zu einer Erweiterung der transversalen Dimension führt; dieser Effekt kann durch Modifikationen am Behandlungsbogen verstärkt werden.

Abstract:

Introduction: The multi-bracket appliance is able to perform any kind of tooth movement. That is why it can be applied for the treatment of a various number of malocclusions, i.e. also for the solution of crowding in the upper and lower jaw. One possible solution to treat crowding is by either protruding the frontal segment of the arch or widening the arch in the transversal direction. To avoid extraction it may be necessary to use both of these options. The aim of this study was to investigate the influence of the preadjusted multi-bracket appliance on the transversal dimension in the patient´s dental arches. Material and Method: 99 cases from three different orthodontic privat practices were selected and examined using plaster casts that showed the situation before and after treatment with a preadjusted multi-bracket appliance. At first five distances in the area from canine to first molar were measured in the upper and the lower jaw. Then the differences between the pre- and post-treatment situation were determined for each distance. Results: An average increase was found in all distances, except for the one between the lower canine tips. Statistically, no significant change could be proven for that distance. The highest increase in arch width in maxilla and mandible was shown in the first premolar area from where it decreased mesially and distally. Conclusion: The preadjusted fixed appliance is capable of increasing the transversal arch dimension automatically. Therefore no further appliance is necessary for minor transversal expansion of the dental arch in a straight wire treatment. The expanding moment can be boosted by modification of the arch wire.

This item appears in the following Collection(s)