Adiponektin: ein Prädiktor für den Erfolg einer Lebensstilintervention zur Verbesserung der Insulinsensitivität und Verringerung des Leberfettgehaltes

DSpace Repository


Dateien:
Aufrufstatistik

URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-31054
http://hdl.handle.net/10900/45141
Dokumentart: Dissertation
Date: 2007
Language: German
Faculty: 4 Medizinische Fakultät
Department: Sonstige
Advisor: Kirchhoff, Kerstin
Day of Oral Examination: 2006-10-31
DDC Classifikation: 610 - Medicine and health
Keywords: Lebensstil
Other Keywords: Adiponektin , Leberfett , Insulinsensitivität
Liver fat , Adiponectin , Insulin sensitivity
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Seit Jahren steigt weltweit die Prävalenz des Diabetes mellitus Typ 2. Präventionsstudien haben gezeigt, dass eine Lebensstiländerung bei einigen Menschen Diabetes mellitus verhindern kann. Es gilt daher zu klären, wer von solch einer Prävention profitiert. In dieser Arbeit wurden Probanden jeweils zu Studienbeginn und nach neunmonatiger Lebensstiländerung hinsichtlich der Insulinsensitivität und des Leberfetts untersucht. Außerdem wurde zu Studienbeginn und nach Intervention der Adiponektinplasmaspiegel gemessen. Da es aufgrund von tierexperimentellen Studien mit Adiponektin-knockout-Mäusen Hinweise gibt, dass Adiponektin vor allem vor der adipositasinduzierten Insulinresistenz schützt, wurden die Probanden nach Körperfettgehalt unterteilt. Nach Adjustierung von Alter, Geschlecht und Körperfettgehalt fand sich in der übergewichtigen Gruppe ein positiver Zusammenhang von Adiponektin und Insulinsensitivität bei den Messungen zu Studienbeginn. Auch zeigte sich bei hohen basalen Adiponektinspiegeln eine stärkere Verbesserung der Insulinsensitivität nach neunmonatiger Intervention bei den übergewichtigen Probanden. Adiponektin und Leberfettgehalt waren negativ korreliert. Die Daten nach der neunmonatigen Lebensstilintervention zeigten bei hohem Adiponektinbasalspiegel eine Abnahme des Leberfettgehaltes wiederum bei einem Gesamtkörperfettgehalt von >31%. Diese Daten weisen darauf hin, dass der Plasmaadiponektinspiegel einen prädiktiven Effekt auf die Änderung des Leberfetts und die Insulinsensitivität hat.

Abstract:

In humans, low plasma adiponectin concentrations precede a decrease in insulin sensitivity and predict type 2 diabetes independently of obesity. However, it is possible that the contribution of adiponectin to insulin sensitivity is not equally strong over the whole range of obesity. Additionally high concentration of adiponectin is associated with low liver fat. In this study we determined the association of adiponectin with insulin sensitivity and liver fat before and after a 9 month life style intervention in lean and obese healthy subjects. Our results suggest that adiponectin has a predictive effect on the change of liver fat and insulin sensitivity.

This item appears in the following Collection(s)