Einfluss der Kompressionstherapie bei Radsportlern mit nachgewiesener Klappeninsuffizienz der Hautstammvenen auf Leistungsvermögen und Laktatspiegel

DSpace Repository

Show simple item record

dc.contributor.advisor Möhrle, Matthias de_DE
dc.contributor.author Rauschenbach, Matthias de_DE
dc.date.accessioned 2006-12-05 de_DE
dc.date.accessioned 2014-03-18T09:37:54Z
dc.date.available 2006-12-05 de_DE
dc.date.available 2014-03-18T09:37:54Z
dc.date.issued 2006 de_DE
dc.identifier.other 275791335 de_DE
dc.identifier.uri http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-25935 de_DE
dc.identifier.uri http://hdl.handle.net/10900/44935
dc.description.abstract Einführung: Venöse Rezirkulation mit nachfolgendem kapillären Hochdruck könnte den oxidativen Muskelstoffwechsel beeinflussen. Ziel der vorliegenden Studie war es, den Einfluss der chronischen venösen Insuffizienz (CVI) und ihrer therapeutischen Korrektur durch Kompressionsstrümpfe auf das Leistungsvermögen, den Laktatspiegel und die subjektiven Beschwerden von Langstreckenradsportlern zu untersuchen. Methoden: Es wurde eine offene prospektive randomisierte, 40 Tage andauernde Kohortenstudie an 18 Radsportlern (16 männlich, 2 weiblich) durchgeführt. Anhand der CEAP-Klassifikation wurde die CVI der Radsportler in die klinischen Stadien C2-3, EP; AS,P, PR eingeteilt. Zur Kompressionstherapie wurden individuell angepasste Kompressionsstrümpfe (Venotrain Champion A-D, Kompressionsklasse 2, Bauerfeind Deutschland) verwendet. Standardisierte mehrstufige Belastungstests auf dem Fahrradergometer wurden durchgeführt und der kapilläre Blutlaktatspiegel bestimmt sowie Daten zu subjektiven Beschwerden und zur Lebensqualität erhoben. Ergebnisse: Es gab keinen akuten Effekt der medizinischen Kompressionstherapie auf Leistungsvermögen, Herzfrequenz und Laktatspiegel im Vergleich der Ergebnisse der Leistungstests mit und ohne Kompressionsstrümpfe. Ebenso konnte kein signifikanter Unterschied zwischen einem Leistungstest ohne und mit Kompression nach einer Kompressionstherapiedauer von 4 Wochen gefunden werden. Die Kompressionstherapie führte zu einer signifikanten Reduktion von CVI-typischen Beschwerden im Alltag und nach dem Training. Die Kompressionsstrümpfe wurden von den Sportlern sowohl im Alltag als auch unter Trainingsbedingungen gut akzeptiert. Schlussfolgerung: Eine Verbesserung der Leistungsfähigkeit von Radsportlern mit venöser Insuffizienz konnte durch die Akut- und Langzeittherapie mit Kompressionsstrümpfen nicht gezeigt werden. Andererseits wurde die Leistungsfähigkeit der Sportler durch die Kompressionstherapie auch nicht beeinträchtigt. Durch das Tragen der Kompressionsstrümpfe entstand subjektiv ein großer Nutzen. Kompressionsstrümpfe sollten Radsportlern mit venöser Insuffizienz empfohlen werden. de_DE
dc.description.abstract Introduction: Venous recirculation with subsequent capillary hypertension might influence oxidative muscle metabolism. The aim of the present study was to examine the influence of chronic venous insufficiency (CVI) and its therapeutic correction by compression stockings on performance, lactate level and subjective complaints of long distance cyclists. Methods: An open prospective randomized 40 day cohort study recruiting 18 cyclists (16 male, 2 female) was performed. According to the CEAP classification the cyclists’ CVI was classified clinical stage C2-3, EP, AS,P, PR. For compression therapy individually tailored compression stockings (Venotrain Champion A-D compression class 2, Bauerfeind Germany) were used. Standardized bicycle ergometer multilevel incremental tests including capillary lactate levels and evaluation of data concerning subjective complaints and quality of life by questionnaires were performed. Results: There was no acute effect of medical compression therapy on performance, heart rate and lactate level comparing the results of exercise tests with and without compression stockings. Similarly no significant difference was found between an exercise test without compression stockings and an exercise test with compression following a 4 week compression therapy. Compression therapy resulted in a significant reduction of complaints typical for CVI in everyday life and after training. The compression stockings were well accepted by the athletes in everyday life and training conditions. Conclusion: An improvement of the performance of cyclists with venous insufficiency following acute or long term therapy with compression stockings could not be demonstrated. On the other hand the athletes’ performance was not impaired by compression therapy. Subjectively there was a high benefit using compression stockings. Compression stockings should be recommended to cyclists with venous insufficiency. en
dc.language.iso de de_DE
dc.publisher Universität Tübingen de_DE
dc.rights ubt-podok de_DE
dc.rights.uri http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_mit_pod.php?la=de de_DE
dc.rights.uri http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_mit_pod.php?la=en en
dc.subject.classification Kompressionsbehandlung de_DE
dc.subject.ddc 610 de_DE
dc.subject.other chronisch-venöse Insuffizienz , Kompressionsbehandlung , Radfahren , sportliche Leistungsfähigkeit , Lebensqualität de_DE
dc.subject.other chronic venous insufficiency , compression therapie , cycling , performance , quality of life en
dc.title Einfluss der Kompressionstherapie bei Radsportlern mit nachgewiesener Klappeninsuffizienz der Hautstammvenen auf Leistungsvermögen und Laktatspiegel de_DE
dc.title The effect of compression stockings on lactate level and performance in cyclists with venous insufficiency en
dc.type PhDThesis de_DE
dcterms.dateAccepted 2006-11-07 de_DE
utue.publikation.fachbereich Sonstige de_DE
utue.publikation.fakultaet 4 Medizinische Fakultät de_DE
dcterms.DCMIType Text de_DE
utue.publikation.typ doctoralThesis de_DE
utue.opus.id 2593 de_DE
thesis.grantor 05/06 Medizinische Fakultät de_DE

Dateien:

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record