Postoperatives Ergebnis und Lebensqualität nach konventioneller im Vergleich zur laparoskopischen Sigmaresektion - eine retrospektive Studie

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-23299
http://hdl.handle.net/10900/44828
Dokumentart: Dissertation
Date: 2006
Language: German
Faculty: 4 Medizinische Fakultät
Department: Sonstige
Advisor: Kreis, Martin
Day of Oral Examination: 2002-05-28
DDC Classifikation: 610 - Medicine and health
Keywords: Minimal-invasive Chirurgie , Divertikulitis , Darmkrebs , Lebensqualität
Other Keywords:
Minimal-invasive surgery , diverticulitis , colonic cancer , quality of life
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Hintergrund: In den letzten Jahren wurden konventionelle Operationsverfahren in der Kolonchirurgie zunehmend durch laparoskopische Operationsverfahren ersetzt. Die postoperativen Ergebnisse und die Auswirkungen auf die Lebensqualität der Patienten im Hinblick auf das angewendete Operationsverfahren sind bisher nur teilweise untersucht. Ziel der vorliegenden Studie war es die postoperativen Ergebnisse und die Lebensqualität nach konventioneller und laparoskopischer Sigmaresektion miteinander zu vergleichen. Material und Methoden: Die vorliegende offene, retrospektive Studie untersuchte über einen Zeitraum von 84 Monaten 77 Patienten, welche aufgrund einer Sigmadivertikulitis oder einer Neoplasie laparoskopisch oder konventionell operiert wurden. Die Auswertung der Krankenakten erfolgte mit Hilfe eines standardisierten Erhebungsbogens. Mittels Fragebogen und Telefoninterview wurden des weiteren die Lebensqualität sowie Parameter zum postoperativen Ergebnis erhoben. Ergebnisse: Das minimal-invasive Operationsverfahren war hinsichtlich kleinerer Komplikationen, Kosmetik, Dauer des stationären Aufenthaltes sowie der postoperativen Rekonvaleszenzzeit dem konventionellen Operationsverfahren überlegen. Die Operationsdauer war länger als nach dem offenen Verfahren. Die Lebensqualität hing vom Operationsverfahren und der Grunderkrankung ab. Diese war bei onkologischen Patienten und minimal-invasiv operierten Patienten generell besser als bei den Patienten mit Divertikulitis und konventioneller Operation. Schlussfolgerung: Laparoskopische Operationsverfahren bei Sigmaresektion sind im Hinblick auf das klinische Ergebnis und die Lebensqualität den konventionellen Operationsverfahren zumindest gleichwertig. Bezüglich des Auftretens von kleineren Komplikationen und hinsichtlich des kosmetischen Ergebnisses scheint sich ein leichter Vorteil für die laparoskopischen Operationen abzuzeichnen.

Abstract:

Background: In recent years, open sigmoid colectomy was increasingly replaced by laparoscopic sigmoid colectomy. Postoperative outcome and quality of life of these patients has only been studied in short term follow-up studies. The aim of this study was to investigate the long-term outcome and the quality of life in patients following open or laparoscopic sigmoid colectomy for diverticulitits or cancer of the sigmoid colon. Materials and Methods: A retrospective clinical trial was performed investigating 77 patients who underwent open or laparoscopic sigmoid colectomy over a time period of 84 months. The study included a review of patient charts as well as a quality of life questionaire and a telephone interview in order to determine postoperative quality of life and outcome. Results: Laparoscopic sigmoid colectomy showed less minor complications, better subjective cosmetic results and shorter duration of hospital stay compared to open colectomy. Duration of surgery was longer in minimal-invasive surgery than in laparoscopic surgery. Quality of life depended on the type of surgery and the basic disease of the patients. Quality of life was improved in patients with cancer and laparoscopic colectomy compared to patients with diverticulitis and open colectomy. Conclusion: Laparoscopic sigmoid colectomy is at least equal compared to open sigmoid colectomy regarding clinical outcome and quality of life. Minimal-invasive surgery is superior concerning minor postoperative complications and cosmetic results.

This item appears in the following Collection(s)