Effekte von Cerivastatin auf die Insulinsensitivität und das intramyozelluläre Fett (IMCL) in der Skelettmuskulatur - eine placebokontrollierte, explorative Pilotstudie

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-18526
http://hdl.handle.net/10900/44698
Dokumentart: Dissertation
Date: 2005
Language: German
Faculty: 4 Medizinische Fakultät
Department: Sonstige
Advisor: Jacob, Stephan
Day of Oral Examination: 2002-05-16
DDC Classifikation: 610 - Medicine and health
Keywords: Cerivastatin , Protonen-NMR-Spektroskopie , Lipidstoffwechsel
Other Keywords: Insulinsensitivität , IMCL
Cerivastatin , insulin sensitivity , NMR spectroscopy , intramyocellular lipids , lipid metabolism
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Hintergrund und Fragestellung: Die Insulinresistenz (IR), eine wichtiger Pathomechanismus in der Entwicklung von Typ 2 Diabetes mellitus (DM2), ist signifikant mit dem Gehalt an intramyozellulärem Fett (IMCL) verknüpft. In der Studie soll überprüft werden, welchen Einfluß ein Lipidsenker (hier Cerivastatin) auf IR und IMCL hat. Probanden und Methodik: 18 gesunde, nichtdiabetische Probanden wurden zu Beginn und am Ende der 12-wöchigen Studie mittels Glukose-Clamp zur Quantifizierung der Insulinsensitivität (IS) und mittels Magnetresonanz-Spektroskopie zur Messung des IMCL im M. tibialis ant. (IMCLT) untersucht, zusätzlich wurden Parameter des Lipidstoffwechsels (Cholesterin, Triglyzeride, LDL und HDL) bestimmt. Die Verumgruppe wurde zur Placebogruppe im Verhältnis 3 : 1 (Cerivastatin 0,3 mg/d zu Placebo) randomisiert. Ergebnisse: Während die Cholesterin- und LDL-Spiegeln im Plasma signifikant gesenkt wurden, wurde in dieser Pilotstudie kein ausgeprägter Effekt des CSE-Hemmers auf die IR und IMCL bei Gesunden gefunden. Unter Intervention mit Cerivastatin zeigte sich jedoch in den Subgruppen mit besonders gestörtem Stoffwechsel (IR, familiäre Belastung mit DM2) eine ausgeprägte Verbesserung der IS und ein Abfall des IMCLT. In diesen Subgruppen war der Cholesterin- und LDL-senkende Effekt von Cerivastatin verstärkt zu sehen. Auch bestand hier ein negativer Zusammenhang zwischen Veränderungen der Parameter des Glukosestoffwechsels und denen des Fettstoffwechsels. Folgerung: Während in der Gesamtgruppe kein wesentlicher Effekt von Cerivastatin auf den Kohlenhydrat-Stoffwechsel zu sehen war, lassen sich allerdings in den Subgruppen der insulinresistenten Personen eine Verbesserung der Insulinsensitivität und eine Reduktion des IMCL beobachten. Wie relevant diese Beobachtungen sind, müßte in größeren Fallzahlen überprüft werden.

Abstract:

Background and objective: Insulin resistance (IR) is an important pathomechanism in the development of type 2 diabetes mellitus (DM2). It correlates significantly to the amount of intramyocellular lipids (IMCL). This study was designed to examine the influence of an 3-hydroxy-3-methylglutaryl coenzyme A reductase inhibitor (Cerivastatin) on IR and IMCL. Methods: 18 healthy, non-diabetic subjects were examined at the beginning and at the end of the 12 week study. Examinations included a glucose clamp for quantification of insulin sensitivity (IS) and nuclear magnetic resonance spectroscopy for the measurement of IMCL in M. tibialis ant. (IMCLT). In addition, parameters of lipid metabolism were examined (cholesterol, triglycerides, LDL and HDL). The randomization of subjects receiving 0.3 mg of Cerivastatin to subjects receiving placebo was 3:1. Results: While the plasmatic levels of cholesterol and LDL were lowered significantly, no pronounced effect of Cerivastatin could be found on IR and IMCL in healthy subjects. In subgroups with impaired metabolism (IR, family history of DM2), a distinct improvement of IS and a decrease in IMCLT could be shown. Here, a more pronounced lowering effect of Cerivastatin on cholesterol and LDL levels could be observed. In addition, a negative connection between changes in parameters of glucose metabolism and changes of parameters in lipid metabolism existed. Conclusion: While no significant effect of Cerivastatin on carbohydrate metabolism could be shown, an improvement in IS and a reduction of IMCL was observed in subjects with IR. The relevance of these findings would have to be reexamined in a study with a larger number of subjects.

This item appears in the following Collection(s)