"Words Made Out of Dreams". An Anthology of Dreams in English Literature with an Introduction On Readings of Dreams in Non-interpretative Ways

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-29794
http://hdl.handle.net/10900/44029
Dokumentart: Buch (Monographie)
Date: 2007
Language: English
Faculty: 9 Sonstige / Externe
Department: Sonstige/Externe
DDC Classifikation: 820 - English and Old English literatures
Keywords: Anglistik , Literatur , Anthologie , Traum
Other Keywords: Kultur , Traum , Traumdeutung
english language dream narrative
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Diese Anthologie ist eine Auswahl des Themas Traum in der englischen Literatur. Wir wählten dazu eine Anzahl von extrem unterschiedlichen literarischen Formen aus, um die Vielzahl der literarischen Rahmen zu veranschaulichen. Auf diese Weise kann die Anthologie als Sammlung für unterschiedliche intellektuelle Konzepte des Lesens literarischer Träume dienen. Diese Annäherung beinhaltet nicht nur das Bewußtsein des Traums selbst - auch die Form und die Darstellung der Darstellung als ein Genre sind Eigenschaften für jeden Einzelbeleg der Anthologie, den wir als Unikat betrachten können, das von einem Autor zu einem spezifischen Zeitpunkt und Ort hervorgebracht wurde. Die Einleitung reflektiert die Frage, wie Träume gelesen werden sollten, mit einem Vergleich des linguistischen und intellektuellen Konzepts unterschiedlicher Kulturen.

Abstract:

This anthology is a selection of dream topics in English literature. We selected a number of extreme diverse literary forms to show the variety of literary frameworks. This way the anthology can serve as a reader for different mind concepts of reading literary dreams. This approach not only implies the awareness of the dream itself – also the form and the presentation of the narrative as a genre are features for each single document of the anthology that we can consider as unicate produced by an author at a specific time and place. The introduction reflectes the question how dreams should be read comparing the linguistic and mind concept of different cultures.

This item appears in the following Collection(s)