Versorgungsqualität von Schlaganfallpatienten in einer ländlichen lokalen Stroke Unit am Beispiel der Kliniken Calw

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://hdl.handle.net/10900/129852
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-1298527
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-71214
Dokumentart: PhDThesis
Date: 2022-08-02
Language: German
Faculty: 4 Medizinische Fakultät
Department: Medizin
Advisor: Anger, Thomas (PD Dr.)
Day of Oral Examination: 2022-06-03
DDC Classifikation: 610 - Medicine and health
Other Keywords: Schlaganfall
Stroke Unit
Versorgungsqualität
License: http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_ohne_pod.php?la=de http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_ohne_pod.php?la=en
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Die vorliegende retrospektive statistische Datenanalyse zeigt die Versorgungsqualität von Schlaganfallpatienten auf einer kleinen (vier Betten) lokalen Stroke Unit (SU) am Beispiel der Klinken Calw. Die Behandlung von Patienten mit einem Stroke (2011) wurde in Calw durch Kennzeichnung von Strukturmerkmalen einer SU (2015) und schließlich durch die offizielle Zertifizierung (2017) optimiert. Es wurden daher alle Rohdaten dieser Stroke Patienten der Kliniken Calw aus den Jahren 2011, 2015 und 2017 sowie Daten der Arbeitsgemeinschaft Deutschsprachiger Schlaganfall Register (ADSR) verwendet. Es kann gezeigt werden, dass Patienten signifikant von der überwiegend internistisch geführten Stroke Unit im Rahmen der Zertifizierung im Outcome profitieren. In der binären logistischen regressiven Datenanalyse zeigen sich zudem als Prädiktoren für ein schlechtes Outcome das weibliche Geschlecht und Vorhofflimmern - gemessen am Barthel-Index. Im großen deskriptiven Vergleich der Qualitätssicherung mit den Schlaganfallregisterdaten aus Berlin und Baden-Württemberg ergeben sich hinsichtlich der Qualität der medizinischen Versorgung als auch des Outcomes der Patienten nach akutem Stroke keine Unterschiede.

This item appears in the following Collection(s)