Zusammenhang zwischen dem Muskelvolumen und der Muskelleistung bei älteren Frauen

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://hdl.handle.net/10900/128453
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-1284531
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-69816
Dokumentart: PhDThesis
Date: 2022-06-27
Source: https://doi.org/10.1371/journal.pone.0157885
Language: German
Faculty: 4 Medizinische Fakultät
Department: Medizin
Advisor: Becker, Clemens (Prof. Dr.)
Day of Oral Examination: 2022-03-30
DDC Classifikation: 610 - Medicine and health
Other Keywords: Geriatrie
Muskelvolumen
MRT
Sit-To-Stand Power
Linear Encoder
Sarkopenie
Muskelleistung
Geriatrische Rehabilitation
License: http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_mit_pod.php?la=de http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_mit_pod.php?la=en
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

In dieser Arbeit wurde das Oberschenkelmuskelvolumen von 68 rüstigen Probandinnen über 70 Jahren bestimmt und dann dessen Korrelation mit verschiedenen etablierten und neuen geriatrischen Muskelkraft-, Muskelleistung- und Muskelfunktionstests untersucht. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Muskelleistung im untersuchten Kollektiv die höchste Assoziation zum Oberschenkelmuskelvolumen zeigt. Die Erfassung der Muskelleistung des Sit-To-Stand Transfers mittels Linear Encoder besitzt eine noch höhere Assoziation mit dem Oberschenkelmuskelvolumen als das Nottingham Power Rig. Die Korrelationen sind deutlich höher als die der Handkraft und der isometrischen Kraftbestimmung des Oberschenkels zum Muskelvolumen des Oberschenkels, was sowohl die Nutzung der Handkraft und der isometrischen Kraftbestimmung des Oberschenkels zum Screening auf Sarkopenie als auch die Nutzung als mögliche Endpunkte in klinischen Studien zu Therapieoptionen bei vorliegender Sarkopenie in Frage stellt. Dahingegen ist es zu empfehlen, Muskelleistungstests in der aktuellen Forschung zu Sarkopenie verstärkt einzusetzen.

This item appears in the following Collection(s)