Alte Menschen als Opfer von Gewalt und Vernachlässigung im stationären Pflegesetting : eine Hellfeldstudie hinsichtlich Häufigkeit, Phänomenologie, Strafverfolgungspraxis und Ursachen am Beispiel nordrhein-westfälischer Alten- und Pflegeheime

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://hdl.handle.net/10900/124893
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-1248930
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-66256
Dokumentart: PhDThesis
Date: 2022
Source: Bochumer Schriften zur Rechtsdogmatik und Kriminalpolitik ; Band 42
Language: German
Faculty: Kriminologisches Repository
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Die vorliegende Studie untersucht am Beispiel nordrhein-westfälischer Alten- und Pflegeheime die Viktimisierung alter Menschen durch Gewalt und Vernachlässigung im stationären Pflegesetting. Im Rahmen einer Strafaktenanalyse werden sämtliche einschlägigen, im Jahr 2010 polizeilich registrierten Fälle sowohl quantitativ als auch qualitativ ausgewertet. Erstmals in Deutschland wird interner auch externe Gewalt, also Gewalt außerhalb des Pflegeprozesses - etwa in Form von sogenannter resident-to-resident aggressions-, systematisch erfasst. Indem die Untersuchung eine umfassende Datenbasis hinsichtlich Häufigkeit, Phänomenologie, Ursachen und Strafverfolgungspraxis liefert, schafft sie die Grundlage für eine gezielte Kriminalprävention einerseits und effektive Strafverfolgung andererseits.

This item appears in the following Collection(s)