Therapeutische small interfering RNA zur Wachstumsreduktion von Hautkrebs

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://hdl.handle.net/10900/118111
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-1181119
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-59485
Dokumentart: PhDThesis
Date: 2021-08-20
Language: German
Faculty: 4 Medizinische Fakultät
Department: Medizin
Advisor: Nolte-Karayel, Andrea (PD Dr.)
Day of Oral Examination: 2021-07-06
DDC Classifikation: 610 - Medicine and health
License: http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_mit_pod.php?la=de http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/doku/lic_mit_pod.php?la=en
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Hautkrebs ist eine Erkrankung, die in den letzten Jahren immer häufiger in Erscheinung tritt. Insbesondere die Auswirkungen des metastasierenden Hautkrebses sind für die Betroffenen schrecklich. Die zu erwartende Überlebenszeit ist kurz. Die bisherigen Behandlungsmethoden (Operation, Strahlen- und Chemotherapie) zeigen unzureichende, im Stadium der Metastasenbildung meist überhaupt keine Erfolge. Außerdem sind die Nebenwirkungen, die die Behandlung begleiten, vor allem bei der Chemotherapie für die betroffenen Menschen sehr belastend. Unsere Arbeit zielt daraufhin, andere Lösungen zu finden, die die Ausbreitung von Krebs im Körper verhindern oder zumindest verlangsamen können. Eine solche ist die wissenschaftliche Bearbeitung der Fragestellung, ob auf genetischer Ebene der Verlauf der Erkrankung durch das Stummschalten von bestimmten Genen beeinflusst werden kann. Zu diesem Zweck haben wir verschiedene Hautkrebszellen mit siRNA behandelt mit dem Ziel, auf Genebene die Progredienz von Prozessen, die zur Ausbreitung von Tumorzellen führen, abzuschalten (silencing). Mit der siRNA-Interferenz ist es möglich, in Signalwege einzugreifen, indem man die Genexpression für ein bestimmtes Gen stummschaltet, die für ein Fortschreiten des Tumorwachstums verantwortlich sind Durch Kenntnis der verantwortlichen Genexpressionen in einem Patiententumor kann eine genaue Auswahl von verschiedenen siRNAs für die Therapie eingesetzt werden. Ziel der vorliegenden Arbeit war es, zu untersuchen, ob die Anwendung von bestimmten siRNAs ein spezifisches Gen-Silencing vermittelt und dadurch das Wachstum der Hautkrebszellen beeinflussen kann

This item appears in the following Collection(s)