Effiziente Pixel-Kompression zur Optimierung der End-to-Display-Verschlüsselung

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://hdl.handle.net/10900/112880
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-1128803
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-54256
Dokumentart: Dissertation
Date: 2021-05-25
Language: German
Faculty: 7 Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Department: Informatik
Advisor: Bringmann, Oliver (Prof Dr.)
Day of Oral Examination: 2020-09-30
DDC Classifikation: 004 - Data processing and computer science
Keywords: Wirtschaftsspionage , Chiffrierung , Kryptologie , Informationssicherheit , Kompression
Other Keywords: Industriespionage
Verschlüsselung
End-to-Display-Verschlüsselung
Kryptographie
Bildverschlüsselung
compression
image hiding
information security
cryptography
end-to-display-encryption
encryption
Corporate espionage
License: Creative Commons - Attribution, Non Commercial, No Derivs
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Industriespionage und Datendiebstahl fügen der Wirtschaft großen Schaden zu. Dies zu verhindern ist Ziel der in dieser Arbeit dargestellten End-to-Display-Verschlüsselung. Die End-to-Display-Verschlüsselung, unterstützt durch die Erweiterungen KeySAR und EPiK, ermöglicht den Schutz von Daten. Bei der End-to-Display-Verschlüsselung werden die Daten als Bildinhalte auf dem Server verschlüsselt und zum Benutzer übertragen und erst durch eine Hardwareschaltung zwischen dem Computer und dem Monitor entschlüsselt. Um dies benutzerfreundlich umsetzen zu können, wurden Optimierungen wie die linienbasierte Verschlüsselung und die effiziente Pixel-Kompression (kurz: EPiK) entwickelt. Um auch einen sicheren Rückkanal zu ermöglichen, wird das E2DE-System durch die Tastaturverschlüsselung KeySAR erweitert.

This item appears in the following Collection(s)

cc_by-nc-nd Except where otherwise noted, this item's license is described as cc_by-nc-nd