Development, Installation and Operation of a Container-based Mass Testing System for 20-inch Photomultiplier Tubes for JUNO

DSpace Repository


Dateien:

URI: http://hdl.handle.net/10900/108498
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-dspace-1084983
http://dx.doi.org/10.15496/publikation-49875
Dokumentart: Dissertation
Date: 2020-10-23
Language: English
Faculty: 7 Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Department: Physik
Advisor: Lachenmaier, Tobias (Prof. Dr.)
Day of Oral Examination: 2020-10-09
DDC Classifikation: 500 - Natural sciences and mathematics
530 - Physics
Keywords: Neutrino , Sekundärelektronenvervielfacher , Neutrinooszillation , Container
Other Keywords: Testsysteme
Astroteilchenphysik
Photonendetektoren
Massentests
neutrino oscillation
astroparticle physics
test systems
photon detectors
mass testing
Photomultiplier tubes
License: Publishing license including print on demand
Order a printed copy: Print-on-Demand
Show full item record

Inhaltszusammenfassung:

Die Neutrinomassenordnung ist nach wie vor eine der großen ungeklärten Fragen in der Neutrinophysik. Diesem Problem soll im Jiangmen Underground Neutrino Observatory (JUNO) nachgegangen werden, einem großen, Flüssigszintillator-basierten Neutrinooszillationsexperiment, das zurzeit in China aufgebaut wird. Zur Bestimmung der Massenordnung, die das Hauptziel von JUNO (in einem breiten Physikprogramm) darstellt, ist eine bisher unerreichte Energieauflösung von mindestens 3%/sqrt(E_vis[MeV]) erforderlich. Diese soll insbesondere durch eine große optische Abdeckung des Detektorvolumens, bestehend u.a. aus ca. 18’000 20-Zoll-Photomultipliern (PMTs), erreicht werden. Alle Teile, die in JUNO eingesetzt werden, müssen außerdem strenge Qualitätskriterien erfüllen, was insbesondere auch die Eigenschaften der PMTs betrifft (z.B. hinsichtlich Dunkelrate, Photon-Nachweiswahrscheinlichkeit, Zeit- und Ladungsauflösung). Deshalb müssen sämtliche 20-Zoll-PMTs vor dem Einbau in den Detektor getestet und charakterisiert werden. Im Rahmen dieser Arbeit wurde dafür in Zusammenarbeit mit Kollegen der Universität Hamburg ein spezielles Testsystem für diese PMTs entwickelt und in vier kommerziellen Schiffscontainern aufgebaut. Diese Container-Systeme beinhalten u.a. eine spezielle Auswahl an Lichtquellen, kommerzieller Datennahme-Elektronik und eine eigens entwickelte Datennahme-Software, welche die PMT-Charakterisierungen vollautomatisiert steuert. Mit diesem Massentestsystem können die Eigenschaften der PMTs in einer stabilen und reproduzierbaren Art und Weise bestimmt und auf die Anforderungen von JUNO hin überprüft werden. Das System wurde in China in der Nähe des JUNO-Experiments aufgebaut und läuft dort erfolgreich seit mittlerweile fast drei Jahren. In dieser Arbeit werden neben Design und Aufbau auch begleitende Messungen zu Systemeigenschaften, Genauigkeit und Systematiken vorgestellt, ebenso wie eine exemplarische Datenanalyse von mehr als eintausend 20-Zoll-PMTs, um das Leistungsvermögen des entwickelten Systems zu demonstrieren. Diese Arbeit wurde gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Abstract:

One of the big unanswered questions in neutrino physics is the ordering of the neutrino masses. This will be addressed by the Jiangmen Underground Neutrino Observatory (JUNO), a large liquid-scintillator neutrino oscillation experiment currently under construction in China. To reach its primary goal of determining the neutrino mass ordering (as part of a broad physics program), JUNO requires an unprecedented energy resolution of at least 3%/sqrt(E_vis[MeV]), which is realized i.e. by a high optical coverage consisting of about 18’000 20-inch photomultiplier tubes (PMTs). All parts deployed in the JUNO experiment further need to fulfill dedicated quality criteria; this is relevant in particular for the 20-inch PMTs regarding several key characteristics (such as dark rate, photo-detection efficiency, charge and timing resolution etc.). Consequently, each of the 20-inch PMTs needs to be tested and characterized separately before being mounted into the detector. In the scope of this thesis, a specially designed multi-channel PMT mass testing facility within four commercial shipping containers has been developed and assembled in collaboration with colleagues from University of Hamburg. These four container systems include a dedicated light system, commercial read-out electronics and a custom-made data acquisition software for fully automated control of the PMT characterization. This PMT mass testing facility aims to measurement several key characteristics in a stable and comparable way and assessed according to the requirements of JUNO. The system has been set up close to the JUNO site and has been running successfully for almost three years now. This thesis presents design and setup of the mass testing facility, including measurements investigating the performance, accuracies and systematics of the developed systems as well as an exemplary data analysis of more than one thousand 20-inch PMTs, proving the capability of the facility. This work is supported by the Deutsche Forschungsgemeinschaft.

This item appears in the following Collection(s)